Sport Speaker Service
HomeNewsBlogReferenzenGalerie
News Diverse
News Speaker
News Supermoto
News Motocross
News Motocross


Grand Prix Motocross Sidecar Suisse 2015 in Frauenfeld


(Ben Adriaenssen/Ben van den Bogaart Favoriten in Frauenfeld)


Am Ostermontag wird die Seitenwagen Weltmeisterschaft der Motocross Artisten in Frauenfeld mit dem ersten Saisonrennen gestartet. Die Rahmenrennen werden durch die Yamaha YZ Cup Piloten sowie den internationalen Solofahrern bestritten, die um die Schweizermeisterschaft kämpfen.

Bereits am Samstag geht es los mit den Trainings und den Qualifikationsrennen der Seitenwagen. Nur gerade 30 Gespanne der über 50 gemeldeten Teams werden am Ostermontag zu den Wertungsläufen zugelassen. Damit ist schon am Samstag volle Leistung der Fahrer gefragt und der Tag entsprechend spannend. Am Samstagabend gibt es im Festzelt eine grosse Abendunterhaltung mti Tanz und Party Stimmung. Es spielen die bestbekannten "Seerugge-Feger". Die jungen Ostschweizer Musiker sind bekannt durch Auftritte im TV (Musikantenstadl u.a.) und verstehen es, Volksmusik und modernen Sound gekonnt zu vermischen. Um 20.30 Uhr werden dann die qualifizierten Teams auf der Bühne vorgestellt. Eine gute Gelegenheit, sich die Akteure einmal ohne Helm aus der Nähe anzusehen und sich vieleicht ein Autogramm oder Selfie zu ergattern.

Am Ostersonntag gibt es im Zelt den traditionellen "Motocross Oster-Gottesdienst". Eine stimmungsvolle Messe, zelebriert von Hr. Samuel Kienast.

Am Ostermontag gilt es dann Ernst mit den Rennläufen aller Kategorien. Bei den Seitenwagen heissen die grossen Favoriten Ben Adriaenssen/Ben van den Bogaart. Die belgisch-holländische Equipe krönte sich in den letzten beiden Jahren jeweils zum Weltmeister. Erste Herausforderer ist der Holländer Etienne Bax mit seinem lettischen Beifahrer Kaspars Stupelis. Sie konnten in den letzten 3 Jahren immer den Vizetitel erobern und sind entsprechend heiss, sich endlich den Titel zu schnappen. Aus Schweizer Sicht kommen vor allem Andy Bürgler/Martin Betschart und Marco Boller/Simon Wälti zur Rolle der Geheimfavoriten. Beide Gespanne fahren in den Farben des organisierenden Vereins MRSV Frauenfeld. Auch Kevin Battaglia und Philipp Furrer versuchen nebst weiteren Schweizer Piloten, sich zu profilieren.

Bei den Solopiloten ist man aus lokaler Sicht vor allem auf die Clubfahrer Andy Baumgartner und dem letztjährigen Sieger der MX Openklasse, Simon Baumann gespannt. Baumgartner kommt nach seinem Doppelsieg beim Auftakt von Aeschlenberg, gar als Leader der Schweizermeisterschaft zu seinem Heimrennen.

Die Facts zum Geschehen auf der Strecke und aus der Szene liefert wie immer in den letzten Jahren, Sepp Betschart von Sport Speaker Services!

Details zur Veranstaltung entnimmt man am besten auf www.motocross-frauenfeld.ch



(Donnerstag 11. April 2013)
Motocross Wohlen: SAM und Europameisterschaft starten durch....!

Midland Sprung Wohlen: Am kommenden Wochenende fliegen sie wieder.....

Am kommenden Wochenende startet der SAM zur neuen Motocross Saison 2013. Beim Schloss Hilfikon wird auf der bekannt attraktiven Strecke um die ersten Meisterschaftspunkte gekämpft. Am Samstag kommen die Trainings und ersten Rennläufe zur Austragung. Am Samstagabend findet die grosse Fahrerparty mit Rockclub 58 statt. Höhepunkt dabei sicher der Auftritt des in Wohlen schon bekannten "Elvis", welcher Rock n'Roll Feeling vom Feinsten ins Festzelt zaubern wird. Zudem werden die Europameisterschafts Teilnehmer auf der Bühne vorgestellt. Am Sonntag gehts schon zeitig los mit den Rennläufen. Höhepunkt auf der Strecke sind zweifellos die 3 Rennen der Europameisterschaftsklasse IMBA MX2. Diese Fahrer kämpfen um die ersten EM Punkte der Saison! Aus Schweizer Sicht sind 2 ganz grosse Favoriten am Start: Andy Baumgartner und Patrick Walther! Ihnen werden grosse Chancen auf ein Podest eingeräumt. Vor allem Andy Baumgartner, der ja bekanntlich in diesem Jahr den EM Titel erringen möchte. Doch auch die andern Schweizer Piloten werden ihr Bestes geben. Am Rennsonntag wird Sepp Betschart von Sport Speaker Services seit vielen Jahren wieder einmal die hoffentlich zahlreichen Zuschauer kompetent und spannend am Lautsprecher informieren. Nicht verpassen und hingehen.......!



(Donnerstag 11. April 2013)
Sport Speaker Services moderiert zum ersten Mal am MX Amriswil!

Amriswil......here we go!

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Am 21./22. September wird in Amriswil zum 52. Internationalen Motocross gestartet. Neben den entscheidenden, zur SAM Meisterschaft zählenden Endläufen, kommt der Schweizer Europameisterschaftslauf Seitenwagen zur Austragung. Auf der spektakulären Rennstrecke in der Ostschweiz ist schon jetzt Spannung garantiert. Ganz sicher werden die Schweizer Seitenwagenfahrer sich besonders in Szene setzen wollen.....Sepp Betschart wird zum ersten Mal überhaupt, die hoffentlich zahlreichen Besucher in seiner gewohnten Art und Weise über das Geschehen auf der Strecke orientieren! Don't miss........21./22. September 2013!



(Dienstag 9. April 2013)
Sport Speaker Services mit Motocross Monsterprogramm im April!

Andy Baumgartner: Schweizer Favorit am EM Rennen von Wohlen

Sport Speaker Services absolviert im Monat April ein Monsterprogramm. Nach dem bereits erfolgten Ostermontag-Motocross in Frauenfeld wird Sepp Betschart nach einigen Jahren Unterbruch wieder einmal am Motocross Wohlen kommentieren. Am kommenden Wochenende findet beim Schloss Hilfikon/AG nicht nur der Auftakt der IMBA Europameisterschaft MX2 statt, es gelangen auch die ersten Meisterschaftsläufe der SAM Klassen zur Saison 2013 zur Austragung. Für ein volles Programm ist gesorgt. Bereits am Samstag gehts los mit Trainingsläufen und Rennen der Rahmenkategorien. Am Samstag Abend der grosse Rennfahrerball und die Vorstellung der EM Fahrer im Festzelt. Samstags kommentiert Elio Crestani. Für die entscheidenden Rennläufe am Sonntag ist Sepp Betschart am Mikro und informiert über das Geschehen auf und neben der Strecke.
Bereits eine Woche später, am 20./21. April hören die Zuschauer am Motocross von Eschenbach/SG die Stimme von Sport Speaker Services. Die spannenden Rennen aller SAM Klassen auf der attraktiven Strecke beim Zeughaus sind Bestandteil der SAM Motocross Saison 2013 und versprechen spektakulären Motocross Sport.
Am 27./28. April macht Sport Speaker Services Halt in Schlatt/ZH. Vor den Toren von Winterthur findet das 2. Internationale SAM Motocross von Schlatt statt. Letztes Jahr gelangte dieses Motocross zum ersten Mal zur Austragung und wurde auf Anhieb ein Erfolg! Der Veranstalter MC Wila unternimmt grosse Anstrengungen um noch mehr Zuschauer an die Strecke zu locken. Familiäre Eintrittspreise, eine absolut spektakuläre Strecke und spannende Rennen sind schon heute garantiert. Sepp Betschart bedankt sich bei den Veranstaltern über das ausgesprochene Vertrauen und wünscht gutes Rennwetter sowie viele Zuschauer!



(Freitag 29. März 2013)
Ostermontag Motocross Frauenfeld mit Seitenwagen WM!


Daniel Willemsen bereit zur Jagd auf den 11. WM Titel!


Am Ostermontag startet auf der Piste "Schollenholz" traditionell die Motocross Saison. Zwar Eigentlich wäre diese "Ehre" in diesem Jahr Matran zugefallen. Weil es die Fribourger aber dilettantisch fertigbrachten, eine zu kurze und damit nicht reglementskonforme Strecke zu bauen, bleibt es wie jedes Jahr: Frauenfeld ist Meisterschafts-Start! Auch Saisonstart haben die Seitenwagen GP Teams. In Frauenfeld findet nämlich der 1. WM Lauf der Saison 2013 statt. Gespannt ist man ob der Leistung der Schweizer Fahrer. Allen voran Andy Bürgler/Martin Betschart! Sie sind das einzige hoffnungsvolle Schweizer Gespann, das in die Top-Ten fahren kann. Schon vor dem Rennen mussten nämlich die hoffnungsvolle junge Paarung Boller/Wälti Forfait geben. Pilot Marco Boller leidet immer noch unter einer Schulterverletzung, die er sich noch letzte Saison zugezogen hatte. Auch der erste Herausforderer des 10fachen Weltmeisters Daniel Willemsen, Etienne Bax, erwischte es vor 2 Wochen böse. Er stürzte im Training und trug dabei schwere innere Verletzungen davon. So oder so bleiben aber für Willemsen/Bax noch genug andere Gegner übrig. Allen voran der Belgier Ben Adriaenssen, der mit dem holländischen Beifahrer Ben van den Boogart einige grosse Vorbereitungsrennen gewinnen konnte.
Die Schweizer Solofahrer tragen nach dem Debakel von Matran ebenfalls ihren SM Start aus. Hier werden Julien Bill, Jeremy Delince, Jeremy Seewer, Andy Baumgartner etc. für viel Action auf der Strecke sorgen.
Schon morgen Samstag geht es los mit den Trainings und spannenden Qualifikationen der Seitenwagen. Nur 30 der 55 angemeldeten Teams werden nämlich am Ostermontag um WM Punkte kämpfen dürfen. Am Samstag Abend findet ab ca. 19.00 Uhr die Fahrervorstellung der qualifizierten Teams statt. Gleich danach beginnt die vom Fernsehen bekannte Stimmungsband Sepp Mattlschweiger's Quintett Juchee zum Tanz aufzuspielen. Eine Motocross Party die man nicht verpassen darf!
Speaker Sepp Betschart informiert am GP Suisse in Frauenfeld in gewohnt kompetenter Art über das Geschehen auf und neben der Strecke.
Nicht verpassen und Ostersamstag und Ostermontag nach Frauenfeld fahren! Es ist wieder Motocross Zeit........




(Sonntag 13. Januar 2013)
"Bam-Bam" Barcia und Eli Tomac siegen für Honda in Phoenix!



Justin Barcia holte sich in Phoenix den Sieg bei den 450ern. Der Honda Pilot gewann dabei mit einem klaren Start-Ziel Sieg. Dahinter ging es beim Start zuerst turbulent zu und her. Davi Millsaps und Chad Reed rauschten hinter Barcia über die Hole-Shot LInie. Knapp dahinter griff Ryan Dungey nach dem 4. Platz. Ein Riesenaufschrei der 50'000 Zuschauer begleitete den KTM Crack bei einem gewaltigen Abflug neben die Strecke. Dungey wurde in der ersten Kurve aus der Strecke gecheckt und schon musste einer der Favoriten das Rennen von hinten in Angriff nehmen. Ein Wunder dass Dungey dieses Rennen aber überhaupt fahren konnte. Bereits im Ausscheidungsrennen hatte der KTM Pilot einen gewaltigen Abflug neben die Strecke! Ryan Villopoto dagegen, wollte die Niederlage vom Auftaktrennen in Anaheim vergessen machen. Doch schon beim Start wurde "Villo" eingeklemmt. Und wieder wurde der Kawasaki Crack ein Opfer seiner Nerven. Schon in der ersten Runde ein Ausrutscher in einer an sich einfachen Kurve. Das bedeutete eine Aufholjagd, nun aber vom fast aussichtslosen Platz 17 aus. An der Spitze zog Justin Barcia einsam seine Runden. Der Ostküstenmeister der Lites Klasse von 2011 steuerte souverän Richtung erstem SX Sieg in der grossen Klasse. Dahinter zunächst der Überraschungssieger von letzter Woche, Davi Millsaps. Dann Altmeister Chad Reed und Trey Canard. Villopoto brauchte nicht lange um wieder in die Top-Ten einzufahren. An seinem "Lieblings-Gegner" James Stewart, der leicht am Knie handicapiert startete, musste Villopoto aber einige Runden anstehen. Bei Halbzeit wurde es spannend. Villopoto schob eine ganze Gruppe von Millsaps, Reed und Canard vor sich her. Trey Canard schnappte sich daraufhin Chad Reed und gleich auch noch Millsaps. Villopoto tat es ihm gleich. In der letzten Runde wartete alles schon auf die Zielankunft von Barcia, als die Zuschauer elektrisiert von den Sitzen aufsprangen. Der Zweite, Trey Canard, sprang eine Kombination einen Tick zu kurz und crashte. Beim Versuch schnell weiter zu fahren, drehte die Muscle Milk Honda auf Volllast laufend, gleich nochmals einen Kreisel mit seinem verzweifelten Piloten. Canard musste daraufhin seine grössten Konkurrenten passieren lassen und sich mit Rang 5 begnügen. Villopoto schnappte sich noch Millsaps und wurde Zweiter vor dem Suzuki Crack. Chad Reed holte sich wie in Anaheim den 4. Rang ab. Ryan Dungey wahrte sich mit Platz 8 angesichts seines üblen Sturzes die Chancen in der Meisterschaft. Sieger Barcia war auf dem Podium natürlich überglücklich: "Niemand kann glauben wie glücklich ich über diesen Sieg bin. Nie wagte ich daran zu denken, dass ich so schnell auch bei den 450er siegen könnte. Heute habe ich es getan. Der Track war anspruchsvoll, machte gleichzeitig aber enorm Spass!" Sichtbar zerknirscht wirkte Villopoto: "Es gibt nicht viel zu sagen. Ich hatte einen mässigen Start und zudem gleich einen Stopper in der ersten Runde. Danach war ich der Schnellste, hatte aber Glück vom Durcheinander bei Canards Sturz in der Final Lap zu profitieren. Platz 5 in der Meisterschaft ist nicht gerade das was ich mir erhofft habe." Ganz anders Millsaps: "Hey, ich bin immer noch Führender im Ranking. Heute habe ich gezeigt, dass ich nicht umsonst da vorne bin. Gegen Canards Angriff konnte ich heute nichts machen und auch Villopoto war zu schnell, aber ich bin immer noch da und freue mich jetzt erst mal auf die Rückkehr nach Anaheim."
Die SX250 Klasse gewann erneut Eli Tomac vor Ken Roczen und Martin Davalos. Den Hole-Shot zog wie in Anaheim Jessy Nelson. Im Gegensatz zu Anaheim blieb der Honda Pilot aber im Sattel und holte sich mit Platz 5 das beste Resultat seiner Karriere. Auch Martin Davalos aus Ecuador war mit seinem Podium glücklich. Zwar wurde er noch in der letzten Runde von Roczen vom 2. Platz verdrängt, aber das war ihm ziemlich egal. Davalos hatte nämlich in seinem Ausscheidungsrennen einen Riesencrash. Eigentlich glaubte niemand im Chase Field Stadium, dass sie den Kawa Piloten nochmals sehen würden an diesem Abend......Sieger Tomac startete als 5. und ging bald einmal an die Spitze. Mit einem Abstand von über 10 Sekunden zu Roczen zeigte der Honda Crack eine einsame Perfomance.

Phoenix 450SX Final
Phoenix SX250 Final
Phoenix Crash Martin Davalos
Phoenix Crash Ryan Dungey

Resultate Finalrennen SX450
1. Justin Barcia (Honda), 20 Runden
2. Ryan Villopoto (Kawasaki), +04.065
3. David Millsaps (Suzuki), +12.327
4. Chad Reed (Honda), +13.934
5. Trey Canard (Honda), +17.521
6. Jake Weimer (Kawasaki), +27.278
7. James Stewart (Suzuki), +31.616
8. Ryan Dungey (KTM), +33.357
9. Andrew Short (Honda), +38.562
10. Joshua Grant (Yamaha), +44.192
11. Kevin Windham (Honda), +48.750
12. Broc Tickle (Suzuki), +50.237
13. Kyle Chisholm (Yamaha), +52.089
14. Weston Peick (Suzuki), +53.468
15. Justin Brayton (Yamaha), +54.322
16. Matthew Lemoine (Kawasaki), +1 Rnd.
17. Matthew Goerke (KTM), +1 Rnd.
18. Vince Friese (Honda), +1 Rnd.
19. Jimmy Albertson (Honda), +1 Rnd.
20. Mike Alessi (Suzuki), +1 Rnd.

Resultate Finalrennen SX250
1. Eli Tomac (Honda), 15 Runden
2. Ken Roczen (KTM), +10.193
3. Martin Davalos (Kawasaki), +12.382
4. Cole Seely (Honda), +22.030
5. Jessy Nelson (Honda), +23.126
6. Zach Osborne (Honda), +23.683
7. Ryan Sipes (Suzuki), +26.467
8. Kyle Cunningham (Yamaha), +27.655
9. Joey Savatgy (Honda), +27.730
10. Christian Craig (Honda), +32.800
11. Max Anstie (Suzuki), +34.686
12. Tyla Rattray (Kawasaki), +38.970
13. Austin Politelli (Honda), +47.835
14. Josh Cachia (KTM), +1 Rnd.
15. Travis Bright (Honda), +1 Rnd.
16. Trevor Reis (Honda), +1 Rnd.
17. Michael Leib (Honda), +1 Rnd.
18. Malcolm Stewart (Honda), +1 Rnd.
19. Topher Ingalls (Honda), +12 Rnd.
20. Jake Canada (Honda), +12 Rnd.



(Sonntag 6. Januar 2013)
Davy Millsaps gewinnt dramatischen SX Auftakt in Anaheim1!



Davy Millsaps heisst der Sieger des Eröffnungsrennens von Anaheim1. Nur die allerwenigsten der Experten hatten den Suzuki Crack auf ihrer Rechnung. Millsaps krallte sich als schnellster Starter die Holeshot Prämie vor Comebacker Trey Canard und dessen Markenkollegen Justin Barcia. Die grossen Favoriten Ryan Villopoto, James Stewart, Jake Weimer etc. waren dagegen mässig gestartet. Zwei waren allerdings dabei: KTM's Ryan Dungey und Chad Reed auf der Honda waren erste Verfolger des Spitzentrio's! Dungey setzte dabei völlig überraschend eine revolutionäre Erfindung des Federungsspezialisten WP ein. Entgegen dem Trend der neuen Luftgabeln ist das hingegen ein Hinterraddämpfer der mit Luft arbeitet. Obwohl das Ding erst wenige Testfahrten hinter sich hat, war Dungey so überzeugt davon, dass er das System beim Auftakt in Anaheim benützte. Um es vorweg zu nehmen: Ryan Dungey fuhr damit nach überzeugender Fahrt als Dritter auf das Podest!
Während die Spitzenfahrer wie an der Perlenschnur ihre Pace absolvierten, fuhr James Stewart gemässigt an der 8. Position. Der grosse Favorit Villopoto machte derweil im Mittelfeld Druck. Beim Angriff auf Stewart ging Villopoto aber der Weg nach einem Sprung aus! Er geriet neben die Strecke und fuhr dann mehrere Kurven im Infield ehe er wieder zurück auf die Strecke fand. Die sonst eher strengen AMA Marshalls drückten wohl gnädig ein Auge zu....! Einige Runden später schoss sich Villopoto endgültig aus der Entscheidung. Er sprang nach einer Sprungkombination auf einen Strohballen und überschlug sich dabei vorwärts. Pikanterweise hiess der attackierte Fahrer wiederum James Stewart...Dazu folgte noch ein dritter Crash und ein Stopp um sich des beschädigten Handschuh's zu entledigen, und schon wurde bei Villopoto ein desaströser 16. Schlussrang ins Meisterschaftsblatt geschrieben! Am Schluss des Rennens wurde es an der Spitze dramatisch. Trey Canard, der ja letztes Jahr böse gestürzt war und dessen Karriere danach an einem dünnen Faden hing, hatte den Leader nie aus den Augen gelassen. In der viertletzten Runde zog Canard an Millsaps vorbei und setzte sich gleich um 1 Sekunde ab. Doch der Suzuki Pilot zeigte Nerven! In der letzten Runde zoomte er sich heran und schoss nach einer überzeugenden Fahrt durch die Whoops an der Stelle wo er von Canard geschnappt wurde, wieder an die Spitze und damit zum Sieg des ersten SX in der neuen Saison 2013! Auf dem Podest standen damit nur zufriedene Supercrosser! Millsaps war natürlich der Glücklichste, seine ersten Aussagen tönten dementsprechend: "Niemand hat heute mit mir gerechnet! Ich und meine Supporter haben aber in der Vorbereitung seriös gearbeitet. Insgeheim liebäugelte ich selber schon mit dem Podium. Ich habe es aber niemandem gesagt. Ich bin einfach nur happy, dass ich nach San Diego 2010 wieder ein SX gewinnen konnte!" Trey Canard war bei seinem Comeback ebenfalls zufrieden: "Heute Abend war ich drauf und dran, amerikanische SX Geschichte zu schreiben! Das wäre ein Ding gewesen, wenn ich gleich beim Comeback hätte gewinnen können. Aber ich bin glücklich über diesen Podestplatz und danke Gott dafür, dass ich überhaupt wieder dabei bin", führte der gläubige Honda Pilot weiter aus. Dungey meinte zu seinem Rennen: "Im ersten Rennen kann man die Meisterschaft nie gewinnen. Aber man kann schon viel verlieren, wie wir heute schon bei einigen Mitfavoriten gesehen haben.....ich bin jedenfalls mit meinem Podium zum Anfang sehr zufrieden und sehe hoffnungsvoll in die Zukunft¨" Etwas was auch Chad Reed tun kann. Der Australier kommt ja auch von einer langen Verletzungspause zurück und ist mit dem soliden 4. Schlussrang im Meisterrennen voll mit dabei. Das gleiche gilt für die Herren Barcia, der zwar noch vom Podest flog, Weimer und Stewart. Sie holten sich Top-Ten Plätze ab und haben bereits nächste Woche in Phoenix die Gelegenheit zur Revanche! Etwas das sich wohl auch Ryan Villopoto vorgenommen hat......
Im Rennen der Litesklasse holte sich Eli Tomac den Sieg. Er hatte ja bereits im Vorjahr ein Rennen in Anaheim gewinnen können. Der Hondafahrer gewann vor einem hochmotivierten Ken Roczen! Der dritte Mann auf dem Podium war Cole Seeley. Seeley hatte im Vorjahr als Sieger der SX Eröffnung in Anaheim gewonnen und war damit natürlich genau so glücklich wie seine Podestnachbarn. Roczen war fast der Glücklichste der Drei, war er doch letztes Jahr verletzungsbedingt nur Zuschauer in Anaheim. Eine solide Leistung zeigte der Bruder von James Stewart, "Moogie" Malcolm, der auf dem 5. Rang finishte. Die Ex GP Fahrer Zach Osborne, Tyla Rattray, Max Anstie und Michael Leib lagen am Schluss gemeinsam von 7-10 innerhalb der Top-Ten. Auffallend ist die Paralelle des Kawasaki Stars Blake Baggett zu seinem Team Mate Villopoto. Auch er ist einer der schnellsten des Feldes, auch er mit Schlussrang 14 und eines durchzogenen Rennen's bereits in Rücklage! Schon nächste Woche geht es in Phoenix weiter. Man darf dabei gespannt sein, wie sich die Pechvögel der ersten Runde aus der Affäre ziehe werden.

Resultate Finalrennen 450SX
1. David Millsaps (SUZ), 20 Runden
2. Trey Canard (HON), +02.297
3. Ryan Dungey (KTM), +13.479
4. Chad Reed (HON), +28.203
5. Jake Weimer (KAW), +29.212
6. Andrew Short (HON), +33.547
7. Justin Barcia (HON), +37.608
8. James Stewart (SUZ), +40.794
9. Justin Brayton (YAM), +42.464
10. Kevin Windham (HON), +54.798
11. Joshua Grant (YAM), +56.338
12. Matthew Goerke (KTM), +58.352
13. Kyle Chisholm (YAM), +1 Rnd.
14. Weston Peick (SUZ), +1 Rnd.
15. Matthew Lemoine (KAW), +1 Rnd.
16. Ryan Villopoto (KAW), +1 Rnd.
17. Vince Friese (HON), +1 Rnd.
18. Broc Tickle (SUZ), +1 Rnd.
19. Robert Kiniry (HON), +1 Rnd.
20. Mike Alessi (SUZ), +17 Rnd.

Resultate Finalrennen 250SX Western Regional
1. Eli Tomac (HON), 25 Punkte
2. Ken Roczen (KTM), 22
3. Cole Seely (HON), 20
4. Jason Anderson (SUZ), 18
5. Malcolm Stewart (KTM), 16
6. Ryan Sipes (SUZ), 15
7. Zach Osborne (HON), 14
8. Tyla Rattray (KAW), 13
9. Max Anstie (SUZ), 12
10. Michael Leib (HON), 11
11. Kyle Cunningham (YAM), 10
12. Christian Craig (HON), 9
13. Joey Savatgy (KTM), 8
14. Blake Baggett (KAW), 7
15. Travis Baker (YAM), 6
16. Austin Politelli (HON), 5
17. Jean Ramos (KAW), 4
18. Jessy Nelson (HON), 3
19. Jake Canada (HON), 2

Anaheim1 450SX Final Teil 1
Anaheim1 450SX Final Teil2
Anaheim1 250SX Final


(Dienstag 25. September 2012)
Motocross Wängi TG mit Premiere: Damen Motocross Europameisterschaftsfinale!



Nicky Wordragen, EM Leaderin 2012

Am 6./7. Oktober kommt es in Wängi TG zu einer Premiere in der Schweizer Motocross Geschichte. Zum allerersten Mal findet ein Rennen zur noch jungen Damen Motocross Europameisterschaft statt. Zudem fahren traditionell in Wängi die jungen Piloten des Schönenberger Jugend Motocrossclubs, kurz SJMCC, ihre letzten und entscheidenden Meisterschaftsläufe aus. Zudem findet bereits am Samstag das hochkarätig besetzte Plauschrennen statt. Traditionell finden sich zu diesem Plauschrennen zahlreiche Interpiloten ein, die dann jeweils am Abend im Zelt und in der Bar fröhlich zusammen den Saisonabschluss feiern. Am Start u.a. Andy Baumgartner, Yves Furlato, Simon Baumann, die Aargauer Fabian und Patrick Tellenbach, Kim und Kevin Graf um nur einige zu nennen. Daneben hat sich der schnelle Tscheche Tomas Lhotsky angekündigt. Aus Belgien Simon Caekelberghs, aus Holland der letztjährige Publikumsliebling Mart De Jong und einige seiner deutschen Kumpels. Zudem munkelt man in der Szene, dass der deutsche WM Pilot Marcus Schiffer in Wängi auftauchen könnte. Das alles ein Grund bereits am Samstag in Wängi zu sein. Im EM Zwischenklassement er Damen führt die Holländerin Nicky Wordragen mit 18 Punkten Vorsprung auf die Belgierin Brenda Wagemans. Angesichts dass es pro Laufsieg 60 Punkte zu gewinnen gibt, muss man auch die Dänin Catja Rasmussen zu den Titelanwärterinnen zählen. Zudem wird in der Szene von einem Auftritt der neuen Weltmeisterin Chiara Fontanesi geflüstert, die sich auf ihrer Werks-Yamaha in der Schweiz zeigen möchte. Ein Vorhaben dass die deutsche Spitzenpilotin und mehrfache Weltmeisterin Steffi Laier wegen einer Oberschenkelfraktur bereits absagen musste. Als aussichtsreichste Vertreterinnen der Schweiz gilt die momentane 9. Ramona Schwitz sowie die beiden Schwestern Nina und Katja Zünd. Sepp Betschart von Sport Speaker Service wird einmal mehr in Wängi die Zuschauer über den Stand des Geschehens informieren.



(Donnerstag 22. August)
Sidecar GP Suisse Roggenburg mit Sportspeaker Services


Höhenflug am Heim GP von Andy Bürgler/Raphael Markert?

An diesem Wochenende kommt es in Roggenburg zu einem wahren Motocross Fest! Die Seitenwagenpiloten kämpfen um die Weltmeisterschaft, und die Solopiloten um den Swiss Masters Schweizermeistertitel. Einmal mehr werden die hoffentlich zahlreichen Besucher aus dem In-und Ausland kompetent durch Sepp Betschart von Sportspeaker Services über das Geschehen auf und neben der Strecke informiert. Ein absolutes Muss für Motorsportfans..........und Solofans aufgepasst: Die MX2 Rennen finden Samstags statt!!



(Sonntag 27. Mai)
Pfingstmontag Internationales Motocross von Muri AG mit Sportspeaker Services 



Am Pfingstmontag findet einer der Saisonhöhepunkte im Schweizer Motocross statt. In Muri werden bei guter Wettervorhersage viele Zuschauer zum Internationalen Motocross erwartet. Das Programm ist auch sehr attraktiv angesagt. In den beiden internationalen Soloklassen wird um Schweizermeisterschaftspunkte gekämpft. Dabei versucht der amtierende Weltmeister Julien Bill als Doppelstarter in den Klassen MX1 und MX2 wieder alle Rennen zu gewinnen. Dieses Vorhaben wird sich als schwierig erweisen, hat sich doch auch der Schweizer WM Pilot Valentin Guillod für einen Start in Muri eingeschrieben. In der kleinen Klasse stellt sich Bill auch der Shooting Star Jeremy Seewer auf seiner Moto91 Suzuki entgegen. Seewer startet zwar an diesem Wochenende auch an den ADAC Masters in Deutschland, wird aber über Nacht ebenfalls nach Muri reisen. Geheimfavorit ist einmal mehr der Clubfahrer Patrick Walther, der letztes Jahr gar zuoberst auf dem Podium stand. In der grossen Klasse ist der Franzose Romain Billerey heiss auf einen Sieg. Seinen Ambitionen in Nichts nachstehen die Fahrer Alain Schafer und der Belgier Jeremy Delince, sowie der immer schnelle Tscheche Jiri Cepelak. In der Seitenwagenklasse ist ein international hochkarätiges Startfeld vor Ort. Mit den Holländern Bax/Eggink, dem neunfachen Weltmeister Daniel Willemsen, den Belgiern Hendrickx und Adriaenssen stehen absolute WM Cracks am Start. Dem ist aber noch nicht genug! Aus Osteuropa werden die schnellen Gebrüder Daiders aus Lettland erwartet. Sie siegten bereits vor 2 Jahren in Muri. Ebenso kennt man in Muri bereits die Gebrüder Cermak aus Tschechien. Mit dem Deutsch-schweizerischen Gespann Marko Happich-Martin Betschart ist ein besonderer Gast in Muri zum letzten Mal zu bewundern Happich ist nach 20 Jahren Rennsport auf der Bye-bye Tour und wird nach dieser Saison seine Karriere beenden. Aus Schweizer Sicht heisst der aussichtsreichste Vertreter Andy Bürgler. Der Illgauer sit dieses Saison erneut mit seinem jungen deutschen Beifahrer Raphi Markert unterwegs, und wird in Muri vor heimischen Fans besonders motiviert sein. Als Rahmenklasse fungiert dieses Jahr wieder einmal der Yamaha Cup. Hier werden wohl die Lokalmatadoren Dani Müller und seine Freundin Angi Haag im Fokus der Fans stehen.
Bewährtes gibt es auch für die Ohren der Motocross Fans in Muri. Seit mehr als 10 Jahren sorgt Sport Speaker Services mit den Sprechern Sepp Betschart und Max Zahner für Stimmung und Informationen auf dem Renngelände.



(Samstag 17. März)
Saison für Sportspeaker Services startet heute!

In Roggwil kommt es heute zum Saisonstart der Motorsport Saison 2012. Auch Sportspeaker Services ist als Kommentator dabei. Näheres in News Supermoto!


(Dienstag 24. Januar)
Sportspeaker Services vor der Saison 2012


(Bild: rs-sportbilder.ch)

Obwohl die neue Motorsport Saison noch weit entfernt scheint, sind die verschiedenen Motocross Organisationen bereits voll im Vorbereitungs-Stress. Das merkt auch Sport Speaker Services. Im Moment kommen laufend Anfragen von den Verantwortlichen, die den bekannten Speakerdienst buchen wollen oder sich zumindest dafür interessieren. Dabei kommt es zwangsläufig auch zu Terminkollisionen. Im Motocross geht es diesbezüglich zwar mehrheitlich gut, im Gegensatz zum Supermoto. Es bleibt bei der Maxime von Sport Speaker Services: Bei gleichem Termin hat der bestehende Kunde Vorrang! Bereits heute haben die Motocross Veranstaltungen Braunau, Muri, Obernheim/D, Hugelshofen und Wängi (wo dieses Jahr die Damen EM mit der aktuellen Weltmeisterin Steffi Laier stattfinden wird...) den Speakerdienst gebucht. Neu dazu kommt das Int. Ostermontag Motocross von Frauenfeld, wo der Auftakt der Schweizermeisterschaft stattfindet. Daneben laufen noch Verhandlungen mit weiteren Schweizer Motocross Rennen. Unter den Supermoto News, gibt das neueste aus der Asphalt Szene.......



(Freitag, 11. November)
YAMAHA Meisterfeier 2011 in Willisau

Bereits werden erste Anfragen für die neue Sportsaison 2012 von den Organisatoren
getätigt. Für Sport Speaker Service gibt es im Motorsport Bereich noch einen Event zu
moderieren, nämlich die Meisternacht der erfolgreichsten YAMAHA Fahrer im Jahr 2011. Sepp Betschart freut sich, bereits zum 11. Mal das Meisterfest der Firma Hostettler AG Sursee, YAMAHA Import, in der Stadthalle Willisau kommentieren zu dürfen. Am 2. Dezember ist es soweit...........see you there!